Workshop "Mach mit zum Neunten" mit Jürgen Farkas am 04. und 05. September 2021

Bereits Erfahrung im Akkordeonorchester? Oder bisher allein gespielt und nun auf der Suche nach inspirierenden Erlebnissen im Zusammenspiel mit Gleichgesinnten? Es sind alle willkommen, die Spaß daran haben, bei einem tollen Dozenten neue Literatur kennenzulernen und Tipps und Tricks aus erster Hand zu bekommen.

Nach dem großen Andrang und Erfolg von "Mach mit zum Achten" 2018 mit Hans-Günther Kölz veranstaltet der DHV-Landesverband Hamburg 2021 - nach einer einjährigen Verschiebung durch die Corona-Pandemie - das nächste Kapitel der Workshop-Reihe "Mach mit" am

04. und 05. September 2021.

Jürgen Farkas (Jahrgang 1978) kommt zum ersten Mal als Dozent in den Norden. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Orchesterspieler und Dirigent. Der Kontakt kam 2019 beim Pfingst-Lehrgang in Remscheid zustande. Hier hat er mit großem Erfolg den Kurs der Mittel- bis Oberstufe geleitet (und hätte dies auch 2020 wieder gemacht, wenn Corona nicht gewesen wäre).

Die Ausschreibung mit weiteren Informationen zum Dozenten und Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden.

Der Anmeldeschluss ist vorbei, daher ist die Online-Anmeldung nicht mehr verfügbar. Wer im letzten Moment doch noch teilnehmen möchte, kontaktiere uns bitte direkt.

Wir gehen davon aus, dass die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie die Durchführung dieses Workshops zulässt. Welche Hygiene-Bedingungen dann genau gelten - ob beispielsweise eine Maskenpflicht auch am Platz besteht - wissen wir noch nicht. Ebenso ist es nicht ausgeschlossen, dass wir den Workshop kurzfristig wieder absagen müssen. Daher ist diesmal bei der Anmeldung keine sofortige Überweisung des Teilnehmerbeitrags notwendig, sondern wir werden euch ca. eine Woche vor dem Lehrgang - falls er stattfinden kann - darum bitten.
Wir haben die Teilnehmerzahl diesmal auf 35 begrenzt. Wir haben uns vor Ort im Saal davon überzeugt, dass eine Orchester-Aufstellung in dieser Spielstärke es ermöglicht, dass jeder Spieler in alle Richtungen mindestens 1,5m Abstand hat und immer noch genügend Platz zum Betreten und Verlassen des Saals (durch getrennte Türen) sowie für das Catering zur Verfügung steht.

Abgesehen von diesen pandemiebedingt besonderen Bedingungen weisen wir darauf hin, dass Parkplätze dieses Jahr nur eingeschränkt zur Verfügung stehen: In unmittelbarer Nähe der Horner Freiheit ist zurzeit eine Großbaustelle, da hier ein neuer U-Bahn-Abzweig gebaut wird. Die Horner Freiheit selbst ist davon nicht betroffen, allerdings ist der Parkplatz zu einem großen Teil nicht nutzbar. Hier werden wir kurzfristig Maßnahmen vorschlagen.

Weitere Informationen zu Jürgen Farkas: